Publiziert 13. Juli 2022, 11:36
8400

Ziffer erneut gesunken

Winterthur hat kaum leere Wohnungen

Gerade mal 212 Wohnungen stehen in Winterthur leer. Somit ist die Leerwohnungsziffer von 0,37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erneut gesunken und hat den tiefsten Stand seit acht Jahren erreicht.

r
red
Wohnung suchen in Winterthur? Nicht ganz einfach! Denn: Die Leerwohnungsziffer ist so tief wie zuletzt vor acht Jahren.

Wohnung suchen in Winterthur? Nicht ganz einfach! Denn: Die Leerwohnungsziffer ist so tief wie zuletzt vor acht Jahren.
zvg

Wer in Winterthur eine neue Wohnung sucht, hat es schwer. Denn: Es hat praktisch keine. Von insgesamt 57'253 Wohnungen in der Eulachstadt stehen lediglich 212 Wohnungen leer – das sind 0,37 Prozent. Damit ist der Wert gegenüber dem Vorjahr nochmals um 0,04 Prozent gesunken, wie die Stadt Winterthur mitteilt. Es sei dies die seit acht Jahren tiefste Leerwohnungsziffer, auch liege der Wert deutlich unter dem zehnjährigen Mittel. Der Anteil der gemeldeten Leerwohnungen, die weniger als zweieinhalb Jahre alt sind, ist gemäss dem medialen Schreiben immer noch sehr niedrig bei etwas tieferem Neuwohnungszugang im Jahr 2021. Das bedeutet: Neue Wohnungen können noch immer problemlos vermietet werden, während eher ältere Objekte vermehrt leer stehen.

Viele leere Dreizimmer-Wohnungen

Wie der Leerwohnungsbestand zeigt, handelt es sich bei den 212 leerstehenden Wohnungen mehrheitlich um Dreizimmer-Wohnungen (84). Mit 40 Prozent weisen sie den höchsten Anteil aus – ein Wert, der aber seit einigen Jahren stabil sei. Bei den Einzimmer-Wohnungen standen 28, bei den Zweizimmer-Wohnungen 45 leer. Leere Vierzimmer-Wohnungen gibt es 41, Fünfzimmer-Wohnungen 13. Bei Wohnungen mit mehr als fünf Zimmern stand am Stichtag 1. Juni nur eine leer.

Weiter fällt auf, dass Vierzimmer-Wohnungen schneller und einfacher vermietet werden können als solche mit drei Zimmern. Dieser Effekt habe sich in den letzten fünf Jahren weiter verstärkt, heisst es seitens Stadt.

  • Der Leerwohnungsbestand wird jährlich im Auftrag des Bundesamtes für Statistik erhoben. Es werden nur Wohnungen gezählt, die am Stichtag (1. Juni) gleichzeitig leer stehen und zur Vermietung oder zum Verkauf angeboten werden. Halbe Zimmer werden abgerundet.

Das könnte Sie auch interessieren