Publiziert 08. Sep. 2022, 09:57
8400

ZHAW wird zur Gastgeberin

Weshalb der Technikum-Vorplatz zum Heli-Landeplatz mutierte

Die Zwischenlandung eines Eurocopters EC635 der Armee vor dem Technikum eröffnete ein europäisches Aviatik-Forum.

G
George Stutz
Der Eurocopter EC635 sorgte auf dem technikum-Vorplatz nicht nur bei den ERF-Teilnehmern, sondern auch bei Passanten und Vorbeifahrenden für Aufsehen.

Der Eurocopter EC635 sorgte auf dem technikum-Vorplatz nicht nur bei den ERF-Teilnehmern, sondern auch bei Passanten und Vorbeifahrenden für Aufsehen.
George Stutz

Manche Winterthurerinnen und Winterthurer dürften sich gestern Mittwoch gewundert haben, als ein Hubschrauber der «Swiss Air Force» zur Landung auf dem Vorplatz des Technikums ansetzte. Ausgestiegen war aber nicht etwa ein hoher Gast aus der Wirtschaft oder der Politik, sondern einzig Berufspilot Mario Baumann. Dieser hatte einst den Aviatik-Studiengang der ZHAW absolviert. Die Zwischenlandung in der Eulachstadt war denn auch der eigentliche Startschuss für ein zweitägiges europäisches Forum mit Schwerpunkt Aviatik.

Für Russland eingesprungen

Im bis heute Donnerstagabend dauernden 48. European Rotorcraft Forum (ERF) geht es um den Austausch und Networking im Zusammenhang mit den neusten Entwicklungen bei Produktion, Forschung und Helikopter-Technologie. Das ERF findet dieses Jahr einmalig in Winterthur statt. Die Veranstaltung wird seit 1975 jedes Jahr in Grossbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Polen oder Russland durchgeführt. Eigentlich sollte das Forum dieses Jahr in Russland abgehalten werden, was aus bekannten Gründen aber nicht möglich war.

Die Fachhochschule hatte sich deshalb bereit erklärt, das ERF 2022 in der Schweiz zu hosten, zumal das Zentrum für Aviatik der ZHAW innerhalb Europas und der Luftfahrtbranche gut vernetzt und ein wichtiger Player in der Forschungslandschaft ist.

Das könnte Sie auch interessieren