Publiziert 28. März 2022, 14:40
8400

Flaggen bleiben vorerst für einen Monat hängen

Untertor präsentiert sich in blau-gelb

Mit den ukrainischen Flaggen will die Untertor-Vereinigung ein Zeichen für die Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine setzen. Zusätzlich ist eine Verkaufsaktion geplant.

r
red
Mit den ukrainischen Flaggen will die Untertor-Vereinigung ein Zeichen für die Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine setzen.

Mit den ukrainischen Flaggen will die Untertor-Vereinigung ein Zeichen für die Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine setzen.
zvg

Seit Donnerstagmittag, 24. März, flattern im Untertor ukrainische Flaggen im Wind. Damit wollen die Mitglieder der Untertor-Vereinigung in Winterthur ein Zeichen für die Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine setzen. Wie die Vereinigung mitteilt, bleiben die blau-gelben Flaggen gemäss Bewilligung des Stadtrates vorerst einen Monat hängen.

Zudem war für den Samstag, 2. April, eine Sammelaktion geplant, um die Menschen in der Ukraine und auf der Flucht zu unterstützen. In Anlehnung an den Weltrekord der Untertor Vereinigung aus dem Jahr 1976 wollten die Lernenden der Bäckerei Lyner einen leckeren, 100 Meter langen Apfelkuchen backen, der in der Gasse des Untertors verkauft worden wäre - für einen Franken pro Zentimeter.

Aufgrund der schlechten Wetterprognosen muss der Kuchen-Verkauf nun aber auf noch unbestimmte Zeit verschoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren