Publiziert 13. Juni 2022, 13:48
8400

Wegen Demo zum Frauenstreiktag

Stadtpolizei warnt vor Verkehrsbehinderungen

Am Dienstag, 14. Juni, ist in der Winterthurer Innenstadt mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Grund dafür ist eine bewilligte Demonstration anlässlich des Frauenstreiktags.

r
red
Nach 2019 organisiert das feministische Kollektiv wieder eine bewilligte Demonstration in Winterthur. Die Stadtpolizei empfiehlt, die Innenstadt grossräumig zu umfahren.

Nach 2019 organisiert das feministische Kollektiv wieder eine bewilligte Demonstration in Winterthur. Die Stadtpolizei empfiehlt, die Innenstadt grossräumig zu umfahren.
zvg

Am 14. Juni ist feministischer Streiktag. Auch dieses Jahr organisiert das feministische Kollektiv eine bewilligte Demonstration in Winterthur. Aufgrund dieser rechnet die Stadtpolizei zwischen 18 und 21 Uhr mit Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt. Betroffen ist der private und der öffentliche Verkehr, heisst es in einer Mitteilung der Stapo.

Aufgrund der Sperrung der Stadthaus- und Technikumstrasse werden die Busse der Linien 1, 2, 3, 4, 5, 7, 10, 674 wie auch das Postauto umgeleitet. Zudem ist auf dem gesamten Netz von Stadtbus Winterthur mit Verspätungen zu rechnen. Stadtbus Winterthur empfiehlt seinen Fahrgästen, genügend Reisezeit einzuplanen und die S-Bahnen für innerstädtische Fahrten zu benutzen.

Die Stadtpolizei Winterthur rät, die Innenstadt grossräumig zu umfahren.

Das könnte Sie auch interessieren