Publiziert 07. Juni 2022, 16:18
8400

Um Nester zu schützen

Stadtgrün erfasst Niststandorte von Schwalben und Seglern

Rauch- und Mehlschwalben sowie Mauer- und Alpensegler brüten bei uns gern an oder in Gebäuden. Um die «fliegenden Untermieter» und besonders ihre Nester besser schützen zu können, überprüft Stadtgrün Winterthur derzeit ihren Bestand.

r
red
Stadtgrün Winterthur erfasst derzeit die Niststandorte von Rauchschwalben.

Stadtgrün Winterthur erfasst derzeit die Niststandorte von Rauchschwalben.
pixabay.com

Schwalben und Segler nisten in der Stadt Winterthur gern an Hauswänden, unter Dachvorsprüngen oder in Gebäuden. Weil ihre Bestände schwinden und sie in der Schweiz zu den potenziell gefährdeten Vogelarten gehören, sind Ihre Nester geschützt. Bei Sanierungen können die Nester von Rauch- und Mehlschwalben sowie Mauer- oder Alpenseglern zerstört werden.

Um dieser Gefahr vorzubeugen, hat Stadtgrün Winterthur die Niststandorte von Schwalben und Seglern erfasst, wie das Departement Technische Betriebe mitteilt. Derzeit werde dieses Inventar der sogenannten Gebäudebrüter in Zusammenarbeit mit den Natur- und Vogelschutzvereinen Wülflingen und Seen wieder überprüft und ergänzt.

Mitglieder dieser Vereine seien im Moment in Winterthur unterwegs und suchten die Gebäude nach nistenden Vögeln ab. Die Stadt ist aber auch auf die Mithilfe der Bewohnerinnen und Bewohner angewiesen, heisst es weiter. Wer weiss, dass in oder an einem Gebäude Schwalben oder Segler brüten, soll Adresse oder Koordinaten der Firma Orniplan (daniel.scherl@orniplan.ch ) melden, welcher die Stadt die Datenerfassung der Niststandorte zuteilte.

Das könnte Sie auch interessieren