Publiziert 29. Apr. 2022, 11:31
8400

Winterthurer Badis öffnen ihre Türen

Sprung ins kalte Wasser

Am Sonntag, 1. Mai, startet das Freibad Wolfensberg als erstes in die Badesaison. Nächste Woche dann laden auch alle weiteren Winterthurer Badis zum Sonnen und Baden ein.

r
red
Winterthurer Badis starten ab Sonntag in die Saison.

Winterthurer Badis starten ab Sonntag in die Saison.
Symbolfoto: pixabay.com

Das Wetter macht halbwegs Lust auf Sonnen und Baden im Freibad. Die Temperaturen nicht so wirklich. Trotzdem starten die Winterthurer Freibäder nächste Woche in die Badesaison. Den Anfang macht das Schwimmbad Wolfensberg bereits am kommenden Sonntag, 1. Mai. Gleich am Montag, 2. Mai, folgt das Freibad Geiselweid, wo das Wasser des Olympiabeckens auf 24 Grad beheizt wird. Alle anderen Freibäder – Töss, Wülflingen und Oberwinterthur – laden ab Samstag, 7. Mai, zum Sprung ins kalte Nass ein.

Wie das Departement Schule und Sport der Stadt WInterthur mitteilt, wird dieses Jahr ein sogenannter «Skimboard-Pool» als grosse Neuerung auf Tour gehen – ab Juni zuerst im Freibad Geiselweid und später auch in einzelnen Quartierbädern. Skimboarden ist Surfen auf einem zirka fünf Zentimeter Wasserfilm. Weil der rund 25 Meter lange, aufblasbare Pool rasch aufgestellt werden könne, lasse er sich gut transportieren. Die Kunststoff-Bretter, die es zum Surfen braucht, werden zum Ausleihen zur Verfügung gestellt.

In der Badi in Töss entsteht zudem im Mai eine neue Kletterwand entlang der Aussenwand des WC-Gebäudes. Diese wird aus den 50-Jahr-Jubiläumsgeldern finanziert und dient zum Bouldern mit Klettern auf Absprunghöhe, wie der städtischen Mitteilung zu entnehmen ist.

Das könnte Sie auch interessieren