Publiziert 20. Juni 2022, 09:35
8400

Verwaltungsrat ist bekannt

Raiffeisen Winterthur ist nun eine eigenständige Genossenschaft

Seit diesem Montag tritt die Raiffeisenbank Winterthur als eigenständige Raiffeisenbank Winterthur Genossenschaft auf. Der erste Präsident des sechsköpfigen Verwaltungsrats ist Beat Schwab.

r
red
Der Verwaltungsrat mit dem Bankleitungsvorsitzenden (v. l.): Yvonne Beutler, Beat Schwab (Präsident), Martin Graf, Andrée Gal, Suzanne Ziegler, Gregor Knoblauch (Vorsitzender der Bankleitung), Teddy Pfister.

Der Verwaltungsrat mit dem Bankleitungsvorsitzenden (v. l.): Yvonne Beutler, Beat Schwab (Präsident), Martin Graf, Andrée Gal, Suzanne Ziegler, Gregor Knoblauch (Vorsitzender der Bankleitung), Teddy Pfister.
zvg

Vor 23 Jahren gründete Raiffeisen Schweiz ihre Niederlassung in Winterthur. Nun, seit heute Montag, 20. Juni, tritt diese als eigenständige Raiffeisenbank auf. Wie die Raiffeisenbank Winterthur in einer Medienmitteilung kommuniziert, können nun Kundinnen und Kunden neu Genossenschafterinnen und Genossenschafter bei ihr werden, wodurch sie über ein Mitbestimmungsrecht verfügen.

Gregor Knoblauch, Vorsitzender der Bankleitung wird in der Mitteilung wie folgt zitiert: «Durch unsere Verselbständigung wird es uns möglich, noch näher zu unseren Kundinnen und Kunden zu rücken. Als Genossenschafterinnen und Genossenschafter haben sie uns nicht nur diesen Meilenstein in unserer Geschichte ermöglicht, sie bestimmen auch aktiv über unsere Zukunft mit. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Gestaltung unserer Bank.» Während der Zeichnungsfrist von Anteilscheinen hätten sich bereits rund 7000 Personen zur Mitgliedschaft entschieden.

Beat Schwab wird Verwaltungsratspräsident

Im Zuge der Verselbständigung bestellte die neue Genossenschaft ihren Verwaltungsrat. Präsident des sechsköpfigen Gremiums ist laut der Mitteilung der in Winterthur wohnhafte Beat Schwab. Der 55-jährige ist seit 2017 Geschäftsführer der schwabkuster GmbH und hat Mandate als Verwaltungsrat oder Stiftungsrat in verschiedenen Unternehmen. Über seine neue Position sagt dieser: «Ich freue mich, die Raiffeisenbank Winterthur in dieser nicht alltäglichen Phase einer Bankgründung zu begleiten. Der Schritt der Verselbständigung der Niederlassung in eine eigenständige Raiffeisenbank ist auch ein bedeutender Schritt für die Region.» Als Genossenschaft engagiere sich die Raiffeisenbank Winterthur für die Region und damit auch für ihre Mitglieder.

Weiter nehmen Yvonne Beutler, Suzanne Ziegler, Martin Graf, Andrée Gal sowie Teddy Pfister Einsitz in den Verwaltungsrat der Raiffeisenbank Winterthur.

Aus der und für die Region Winterthur

Die Raiffeisenbank Winterthur verwaltet hauptsächlich Gelder von Kundinnen und Kunden mit einer Beziehung zur Region, heisst es weiter in der Mitteilung. Im Gegenzug lässt die Bank die Region an ihrem wirtschaftlichen Erfolg teilhaben. Sie engagiert sich als Sponsorin bei Vereinen und Veranstaltungen, bezahlt Steuern in Winterthur und bildet als regionale Arbeitgeberin jedes Jahr zwei neue Lernende zur Bankkauffrau oder Bankkaufmann aus.

Das könnte Sie auch interessieren