Publiziert 30. Aug. 2022, 16:08
8400

Nach 90er-Party am Samstag

«Needle spiking»-Verdacht im Salzhaus

«Needle spiking» hat offenbar Winterthur erreicht. Nach einer Party am Samstag wurde dem Salzhaus eine betroffene Person gemeldet.

r
red
Das Salzhaus vermeldete auf Instagram eine «needle spiking»-Attacke.

Das Salzhaus vermeldete auf Instagram eine «needle spiking»-Attacke.
Symbolfoto: pixabay.com

Nach Nadelattacken an der Street Parade und jüngst am Zurich Openair hat das «needle spiking» nun auch die Eulachstadt erreicht. Wie das Salzhaus auf Instagram schreibt, wurde dem Club nach der Party letzten Samstag ein Verdachtsfall gemeldet. Die betroffene Person habe sich im Spital untersuchen lassen und warte auf die Ergebnisse. Weitere Fälle seien dem Salzhaus zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt, man sei aber dankbar um jegliche Rückmeldungen.

«Wir sind wütend», schreibt der Club auf der Social-Media-Plattform weiter. «Das Salzhaus ist ein Ort, an dem möglichst unbeschwert gefeiert werden kann.» Bereits seit mehreren Monaten arbeite man an einem Awareness-Konzept; die Dringlichkeit für ein solches sei am vergangenen Wochenende unterstrichen worden.

Das könnte Sie auch interessieren