Publiziert 06. Jan. 2023, 06:30
8400

Zwei Adipositas-Operationen

Massiv Übergewichtige können sich neu am KSW operieren lassen

Wer als adipös gilt, also stark übergewichtig ist, kann sich am Kantonsspital Winterthur seit Anfang Jahr neu einer Operation unterziehen. Damit rundet das KSW sein Adipositas-Programm ab.

R
Ramona Kobe
Zwei von fünf Erwachsenen in der Schweiz sind übergewichtig. Wer an Adipositas leidet, kann sich neu am KSW operieren lassen.

Zwei von fünf Erwachsenen in der Schweiz sind übergewichtig. Wer an Adipositas leidet, kann sich neu am KSW operieren lassen.
Symbolfoto: zvg

Wer massiv übergewichtig ist und einen Body-Mass-Index über 30, also Menschen mit sogenannter Adipositas, erhalten am Kantonsspital Winterthur eine umfassende Behandlung – von der spezifischen Ernährungstherapie über physiotherapeutische Massnahmen bis zu medikamentösen Therapien. Übergewichtsoperationen allerdings führte das KSW bislang nicht durch. Betroffene Patientinnen und Patientinnen mussten folglich auf andere Spitäler ausweichen. Das ändert sich nun. Nebst Schaffhausen und Wetzikon bietet seit Anfang Jahr auch das hiesige Adipositas-Zentrum zwei chirurgische Eingriffe an, wie das KSW in einer Medienmitteilung schreibt.

Bei der Magenbypass-Operation wird das Magenvolumen verkleinert wird, bei der Magenschlauch-Operation ein grosser Teil des Magens entfernt. Beide Eingriffe führen dazu, dass die Patienten weniger essen, ihren Stoffwechsel verbessern und Gewicht verlieren. Durch den Verlust von Kilos werden auch Begleiterkrankungen wie Herz-Kreislauf-Probleme, Schlafapnoe oder Arthrose deutlich gemildert.

Zwei von fünf Erwachsenen sind übergewichtig

«Adipositas sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen», lässt sich Oberarzt Thomas Bächler zitieren, der das Adipositas-Zentrum am KSW leitet. Doch bevor eine Operation in Betracht gezogen werde, würden die Spezialisten versuchen, auf konservativem Weg zum Ziel zu gelangen. «Einfach weniger zu essen, reicht nicht», so Bächler. Die Patientinnen und Patienten müssten ihre Ernährung komplett umstellen, wobei Medikamente oder eine psychologische Betreuung helfen würden. Aber: «Oftmals bleibt jedoch nur eine Operation.»

Eine Schlauchmagen-Operation (links) oder eine Magenbypass-Operation (rechts) reduzieren das Übergewicht um bis zu 50 Prozent.

Eine Schlauchmagen-Operation (links) oder eine Magenbypass-Operation (rechts) reduzieren das Übergewicht um bis zu 50 Prozent.
Illustration: Kantonsspital Winterthur

Gemäss Mitteilung sind zwei von fünf Erwachsenen in der Schweiz übergewichtig. Bereits rund zwanzig Prozent der Kinder und Jugendlichen würden zu viel Gewicht auf die Waage bringen. «Je schwerer jemand wird, desto schwieriger ist es für diese Person, aktiv zu bleiben und abzunehmen», sagt der Zentrumsleiter. «Dabei fehlt es nur selten am Willen.» Bei Adipositas handelt es sich um eine komplexe Stoffwechselerkrankung, die unter anderem die Energieaufnahme und den Energieverbrauch verändert; Betroffene essen mehr und werden weniger schnell satt.

Das könnte Sie auch interessieren