Publiziert 30. Aug. 2022, 08:51
8400

Am 3. September

Grossübung der Feuerwehr in der Altstadt

Die Freiwillige Feuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur übt am Samstag, 3. September, an vier zentralen Standorten in der Winterthurer Altstadt.

r
red
Am 3. September findet in der Altstadt eine grosse Übung der Freiwilligen Feuerwehr statt.

Am 3. September findet in der Altstadt eine grosse Übung der Freiwilligen Feuerwehr statt.
zvg

Am kommenden Samstag, 3. September, könnte man einen Grossbrand in der Altstadt von Winterthur vermuten: Am Kirchplatz werden Feuerwehrleute auf Leitern stehen und auf der Steinberggasse wird fleissig Wasser transportiert. Über 100 Feuerwehrleute werden in der Altstadt unterwegs. Allerdings handelt es sich nicht um einen Ernstfall, sondern um eine Grossübung der Freiwilligen Feuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur (SIW).

Wie die Stadt mitteilt, ist die Bevölkerung eingeladen, den Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr an ihren vier Ausbildungsplätzen an den Standorten Neumarkt, Steinberggasse, Kirchplatz und Technikumstrasse (Vorplatz ZHAW) über die Schultern zu schauen. Zudem können sich Interessierte am Infopoint auf dem Neumarkt über die Miliztätigkeit informieren. Die eigentlichen Übungssequenzen an den vier Posten finden zu folgenden Zeiten statt: 8.15 bis 9.15 Uhr / 9.45 bis 10.45 Uhr / 11 bis 12 Uhr / 13.30 bis 14.30 Uhr.

Da es sich um eine Übung aller Einsatzzüge der Freiwilligen Feuerwehr handelt, ist die Berufsfeuerwehr von SIW nicht beteiligt.

  • Schutz & Intervention Winterthur (SIW) vereint Feuerwehr und Zivilschutz unter einem Dach und erbringt Leistungen in den Sparten Führung, Schutz, Rettung, Betreuung und Schaden-bekämpfung. Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr bilden gemeinsam die Hauptabteilung Feuerwehr von SIW.
    Der Berufsfeuerwehr gehören knapp 50 Mitarbeitende an, die im Dreischichtbetrieb rund um die Uhr im Einsatz stehen. Sie leistet jährlich rund 1000 Einsätze, wobei sie bei rund einem Viertel der Einsätze wertvolle Unterstützung durch die Freiwillige Feuerwehr erfährt. Der Freiwilligen Feuerwehr gehören über 120 Personen an, die sich in ihrer Freizeit für die Sicherheit in Winterthur und der Region engagieren. Sie unterstützen die Berufsfeuerwehr bei ihren Aufgaben und können Pikettdienst leisten, wenn die Berufsfeuerwehr zu einem Einsatz ausrückt – denn ein Ereignis kommt selten allein.

Das könnte Sie auch interessieren