Publiziert 17. Jan. 2023, 15:32
8406

Per Ende Februar

Das Impfzentrum Winterthur schliesst seine Tore

Weil die Nachfrage nach Covid-19-Impfungen gering ist, schliesst der Kanton Zürich seine Impfzentren. Betroffen ist auch jenes in Töss.

r
red
Im Impfzentrum in Töss wird nur noch bis Ende Februar gepikst. Danach ist Schluss.

Im Impfzentrum in Töss wird nur noch bis Ende Februar gepikst. Danach ist Schluss.
84XO

Bereits Ende Jahr schloss das Kantonsspital Winterthur sein Testzentrum auf dem Rieter-Areal in Töss, das er im Auftrag der Gesundheitsdirektion gemeinsam mit der Medbase AG betrieb. Nun geht auch das Impfzentrum zu, wie der Kanton Zürich mitteilt. Aufgrund der hohen Immunität durch Impfungen und Erkrankungen bestehe in der Bevölkerung ein hoher Schutz vor einem schweren Verlauf bei einer Corona-Infektion, weshalb die Nachfrage nach weiteren Impfungen gering sei. Diese könnten primär in Arztpraxen, Apotheken sowie dem Referenz-Impfzentrum am Hirschengraben in Zürich angeboten werden. In Winterthur und Uster wird noch bis Ende Februar gepikst, das Impfzentrum Oerlikon schliesst bereits am kommenden Freitag, 20. Januar.

Über 3,2 Millionen Mal gepikst

Bei den verschiedenen Impforten im Kanton Zürich wurden seit Beginn der Impfkampagne im Januar 2021 gemäss Medienmitteilung rund 3,2 Millionen Impfungen durchgeführt, davon über 2 Millionen in den Impfzentren. In Arztpraxen wurden 590’000 Menschen geimpft, in Apotheken 320’000, in Spitälern 110’000 sowie 160’000 Menschen bei anderen Impforten wie Heimen oder dem Impftram.

Das könnte Sie auch interessieren