Publiziert 29. Apr. 2022, 16:11
8400

Vier Sonderführungen zum Jubiläum

30 Jahre Stadtführungen Winterthur

Anlässlich des 30-Jahre-Jubiläums haben die Winterthurer Stadtführerinnen und -führer exklusive Führungen kreiert. Von der Schützenwiese über die Wespimühle bis hin zu den Musikfestwochen.

r
red
Zur Feier des 30-Jahre-Jubiläums werden die Winterthurer Stadtführerinnen und Stadtführer vier Spezialführungen anbieten.

Zur Feier des 30-Jahre-Jubiläums werden die Winterthurer Stadtführerinnen und Stadtführer vier Spezialführungen anbieten.
zvg

Seit drei Jahrzehnten zeigen Stadtführerinnen und -führer Einheimischen und Gästen Winterthur von seiner spannendsten Seite. Um dieses Jubiläum zu feiern, werden sie vier Spezialführungen im Sommer und Herbst anbieten, kreiert nach ihrem eigenen Gusto, wie das House of Winterthur mitteilt. «Wir haben unserem Team freie Hand gelassen und wollten, dass es seine persönlichen Leidenschaften und Interessen in diese Jubiläumsführungen packt», sagt Isabelle Grealish, Managerin City Tours bei House of Winterthur.

  • So wird Christoph Tagliavini seinen Gästen am 14. und 30. Juni den FC Winterthur näherbringen und sie auf die «Schützi» bringen, wo sie unter anderem erfahren werden, welche Vereinsikonen den Club in den letzten 126 Jahren geprägt haben.
  • «Vom Bauernhof zum Industriestandort» – das ist das Herzensthema von Ursula Saner Davare. Am Beispiel ihres Quartiers zeigt sie am 24. Mai und 16. September vom Schloss Wülflingen bis zur Wespimühle verschiedene Zeitzeugen, die zur Entwicklung des Stadtteils beigetragen haben.
  • Auf Alex Ulrichs Stadtführung am 29. September und 20. Oktober wird’s laut. Seine Gäste erfahren aus erster Hand Anekdoten über die Livemusik-Szene der Eulachstadt. Im Fokus stehen dabei die Winterthurer Musikfestwochen.
  • Wer mit Nadine von Wartburg auf Zeitreise gehen, sich dabei den Gaumen verwöhnen und der Seele Gutes tun will, kann dies am 19. und 27. August tun. Vom wandernden Fischermädchenbrunnen über Reiseliteratur bei Obergass Bücher bis hin zur südspanischen Esskultur in der Tapas Bar.

Viel Herzblut

«Die ersten Stadtführungen in Winterthur wurden im Jahr 1992 durchgeführt – damals allerdings nur für private Gruppen und unabhängig von Winterthur Tourismus», sagt Isabelle Grealish. Erst 2005 übernahm Winterthur Tourismus, welches heute Teil von House of Winterthur ist, die Gesamtkoordination der Führungen. In der Zwischenzeit sei nicht nur das Team der Stadtführenden um das Vierfache von sechs auf 24 gewachsen, auch die Anzahl der Führungen sei von anfänglich fünf auf aktuell zwölf gestiegen. «Wir sind begeistert, dass unser Angebot nach wie vor so gut bei den Winterthurerinnen und Winterthurern und unseren Reisegästen ankommt», lässt sich Grealish weiter zitieren. «Viele unserer Stadtführerinnen und Stadtführer sind seit vielen Jahren mit viel Herzblut dabei.»

Das könnte Sie auch interessieren