Publiziert 13. Juni 2022, 16:45
8542

Regionalturnfest in Wiesendangen

Viel geturnt, noch mehr geschwitzt

1000 Turnerinnen und Turner zeigten am letzten Wochenende ihr Bestes am Regionalturnfest in Wiesendangen. Das OK zeigt sich zufrieden; die Hauptprobe ist geglückt. Trotzdem besteht Optimierungsbedarf fürs zweite Wochenende.

r
red

Der Startschuss fürs erste Wochenende des Regionalturnfest in Wiesendangen ist am Samstag, 11. Juni, gefallen. An den Einzelwettkämpfen, Kantonalen Meisterschaften im Vereinsturnen sowie den Vereinswettkämpfe Jugend haben übers Wochenende insgesamt über 1000 Turner und Turnerinnen ihr Bestes gezeigt, während die Sonne vom Himmel lachte. Einen besseren Start hätten sich die Organisatoren gemäss Medienmitteilung nicht vorstellen können. Das OK sei praktisch rund um die Uhr vor Ort oder zumindest erreichbar gewesen. Etwa, wenn es noch eine Absperrung brauchte oder zu wenig Helfer hatte. «Die Stimmung nach zwei Jahren ohne Turnfest ist einmalig», lässt sich OK-Präsident Reto Meier zitieren. Dies sei auch bei den Teilnehmenden spürbar gewesen. Bis in die frühen Morgenstunden hätten die Letzen gefeiert, was sonst meist erst am zweiten Wochenende, wenn die Vereinswettkämpfe stattfänden, der Fall sei. Trotz vielen Wettkämpfen in verschiedenen Disziplinen, der Veteranentagung mit über 1000 Teilnehmern und den heissen Temperaturen habe es nur Kleinigkeiten gegeben, um die sich die Sanität kümmern musste.

Hauptprobe geglückt

Die Organisatoren sind bereits an Vorbereitungen fürs zweite Wochenende. «Selbstverständlich gibt es Dinge, die wir fürs zweite Wochenende optimieren können», sagt Reto Meier. So werde man Anpassungen bei den Helferschichten vornehmen, um beispielsweise den Mittagsansturm auf die Festwirtschaft abzufedern. Doch genau deshalb sei das erste Wochenende mit weniger Turnenden optimal. «Eine Art Hauptprobe», meint Meier.

Alle Ranglisten sowie das Programm des zweiten Wochenendes finden sich hier.

Das könnte Sie auch interessieren