Publiziert 25. Apr. 2023, 08:30
8400

Trotz tollem Publikum

Keine Rugby-Gala auf dem Deutweg

Sowohl das NLB- wie auch das NLD-Herren-Team des Rugby Club Winterthur verlor, die NLB-Frauen gewannen forfait.

G
George Stutz
Die NLB-Mannschaft des RC Winterthur muss am kommenden Samstag auf dem Sportplatz Deutweg gegen Basel punkten, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten.

Die NLB-Mannschaft des RC Winterthur muss am kommenden Samstag auf dem Sportplatz Deutweg gegen Basel punkten, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten.
Archivbild Urs Mühlematter

Drei Teams des RCW lockten am Samstag bei frühlingshaftem Wetter zum Rugby-Day auf den Deutweg. Die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen zuerst die gegen die Berner «Red Wolves» überforderte NLB-Damenmannschaft des Rugby Club Winterthur. Allerdings handelte es sich dabei nur um ein Freundschaftsspiel, da bereits vor Matchbeginn klar war, dass die Bernerinnen zu wenig lizenzierte Spielerinnen auf das Matchblatt brachten. So war die deutliche Niederlage der Winterthurerinnen für die Statistik schliesslich unbedeutend, zumal das Spiel mit einem 30:0-Forfaitsieg für die RCW-Damen gewertet wurde.

Die 21:51-Kanterniederlage des NLD-Herrenteams des RCW gegen Bellinzona wurde hingegen gewertet. Die zweite Mannschaft vermochte ihr gewohntes Spiel nie aufzuziehen.

Kein Befreiungsschlag gegen den Aufsteiger

So ruhte die Hoffnung des RCW-Anhangs auf dem Fanionteam der Herren, das eine Woche zuvor gegen die Rugby Union Zürich aufgetrumpft hatte. Mit ihrer Favoritenrolle gegen den Aufsteiger Alba Lausanne kamen die Winterthurer jedoch nie zurecht. Der RCW verzeichnete während der ganzen ersten Halbzeit wenig Ballbesitz leistete sich zu viele Undiszipliniertheiten. Diese nutzen die Gäste gnadenlos aus und legten drei Trys innert kurzer Zeit. Zur Pause stand es deshalb 5:17 aus Winterthurer Sicht.

Der RCW musste also in der zweiten Halbzeit alles nach vorne werfen. Das Heimteam verzeichnete in der Folge auch mehr Ballbesitz und hatte zahlreiche Möglichkeiten, den Rückstand zu verkürzen. Doch die bemerkenswerte Verteidigung der Gäste hielt den Winterthurer Angriffswellen stand. Schlussendlich endete die Halbzeit (fast) punktelos und Alba sicherte sich mit einem Penaltykick zum Endstand von 5:20 den Auswärtssieg.

Die Winterthurer stehen damit weiterhin mitten im Abstiegskampf. Bereits am kommenden Samstag, 29. April, (Spielbeginn 16 Uhr, Sportplatz deutweg) bietet sich den NLB-Herren des RCW die Gelegenheit gegen den RFC Basel vieles besser zu machen. Dies gilt gleichenorts auch für die Damen (Spielbeginn 12 Uhr) und für die zweite Herrenmannschaft ab 14 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren