Publiziert 30. Juni 2022, 16:32
8400

Ein Trio übernimmt

HCR erhält eine neue sportliche Leitung

Der HC Rychenberg verteilt die Aufgabe der sportlichen Leitung um die NLA-Mannschaft neu. Der bisherige Sportchef Mario Kradolfer gibt das Amt an Samuel Nussbächer, Beni Gutknecht und Michel Schwerzmann ab.

r
red
Der HC Rychenberg hat eine neue sportliche Leitung.

Der HC Rychenberg hat eine neue sportliche Leitung.
Swiss unihockey / Dieter Meierhans

Nach dem Rücktritt von Nico Scalvinoni im Frühling vor einem Jahr übernahm Mario Kradolfer das Amt des Sportchefs beim HC Rychenberg bereits zum dritten Mal ad interim. Wie der Verein mitteilt, konnte eine neue sportliche Leitung für das NLA-Team gefunden werden, sodass sich Kradolfer als Geschäftsführer wieder verstärkt um die organisatorischen und strukturellen Themen im Hintergrund kümmern kann. Neu kümmern sich mit Beni Gutknecht, Michel Schwerzmann und Samuel Nussbächer gleich drei Personen im Gremium um die Führung und Ausrichtung der ersten Mannschaft.

Für Gutknecht ist es eine Rückkehr in den Bereich Sport beim HCR. Als langjähriger Nachwuchstrainer liege sein Augenmerk besonders bei der Schnittstelle zwischen U21 und NLA sowie der Betreuung der Förderkaderspieler. Dazu vertrete er die neue sportliche Leitung im Vorstand.

Ein Comeback in den Bereich Sport ist es auch für den ehemaligen NLA-Spieler Michel Schwerzmann. Nach seinem Rücktritt 2020 kümmere sich Schwerzmann nun um die Spieler und die Kaderplanung der ersten Mannschaft. Unterstützt werden die beiden vom ehemaligen NLA-Spieler Samuel Nussbächer, «der im Hintergrund die Fäden zusammenhält», heisst es im Schreiben weiter.

Amos Coppe tritt zurück

Zu einer kleinen Änderung kommt es zudem im NLA-Trainerteam. Dieses wird auch in der kommenden Spielzeit von Philipp Krebs als Cheftrainer angeführt, der den Posten in der Saison 2019/20 übernommen hatte und in den letzten drei Saisons kontinuierlich eigene Nachwuchsspieler in der ersten Mannschaft integrierte. Trotz schwierigen Umständen aufgrund der Pandemie überzeugte seine Mannschaft immer wieder mit packenden Spielen, besonders in den Playoffs, und verbesserte sich auch in der Endtabelle schrittweise.

Krebs wird weiterhin von den bisherigen Assistenztrainern Kari Koskelainen und Mirco Castelletti unterstützt. Amos Coppe tritt als Assistenztrainer zurück, bleibt dem HCR aber als Verantwortlicher Regionales Leistungszentrum (RLZ) erhalten. Daniel Steiner und Marc Peyer verantworten das Athletiktraining, Philipp Purkert die physische Betreuung und Kyle Varley bleibt als Mentaltrainer des Teams an Board.

Das könnte Sie auch interessieren