Publiziert 21. Juni 2022, 08:19
8542

Regionalturnfest in Wiesendangen

Rucksack ablegen, auspacken und neu sortieren

Die Temperaturen stiegen und turnerische Leistungen wurden übertroffen: Auch das zweite Turnfestwochenende in Wiesendangen war ein voller Erfolg. In drei Wochen soll auf der Wiese nichts mehr an das RTF erinnern.

r
red

Das Regionalturnfest in Wiesendangen ist Geschichte. Mit dem Fahnenmarsch und der Rangverkündigung am Sonntag, 19. Juni, gingen sechs erfolgreiche Turntage zu Ende. «Ihr sind alles geili Sieche», sagte OK-Präsident Reto Meier zum Abschluss und meinte damit nicht nur die Turnerinnen und Turner, sondern auch das über 70-köpfige Organisationskomitee und die vielen Helfer und Helferinnen. Sie alle haben zum gelungenen Fest beigetragen. The cherry on top, zumindest fürs OK, das aus den vier Turnvereinen Hegi, Oberwinterthur, Thalheim und Wiesendangen besteht: Der TV Wiesendangen landete auf dem zweiten Platz in der ersten Stärkeklasse des dreiteiligen Vereinswettkampfes.

Erwartungen übertroffen

Bereits das erste Festwochenende vom 10. bis 12. Juni mit den Einzel- und Jugendwettkämpfen sowie den Kantonalen Meisterschaften im Vereinsturnen ging erfolgreich über die Bühne. Das zweite Wochenende jedoch übertraf alle Erwartungen, wie die Organisatoren in einer Medienmitteilung schreiben. «Vielleicht waren es die heissen Temperaturen, vielleicht die zweijährige Corona bedingte Turnfestpause – auf alle Fälle war die Stimmung ausgelassen und friedlich.»

Das OK habe alles gegeben, um den Turnenden und ihren Fans ein unvergessliches Fest zu bieten. So traf es etwa nach dem ersten Wochenende weitere Massnahmen, um der Hitze zu trotzen: Über die Festbänke vor der Open-Air-Bühne wurde ein Sonnensegel gespannt, daneben ein Pool gebaut und, wo möglich, Outdoor-Duschen installiert.

Nun wird abgebaut

Nach vier Jahren intensiver Planung, schlaflosen Nächten, grosser Anspannung und riesiger Vorfreude kann der schwere Rucksack, der auf allen OK-Mitgliedern lastete, nun abgelegt, ausgepackt und neu sortiert werden. Bereits am Sonntagabend wurden die Leichtathletik-Anlagen zurückgebaut und die Turngeräte in die verschiedenen Hallen zurückgebracht. In den nächsten drei Wochen folgen die Zelte und das Weinchalet sowie die Leitungen, die aus dem Boden entfernt werden müssen. Und schon bald wird nichts mehr davon zeugen, dass auf den grünen Wiesen von Wiesendangen einst das RTF 2022 stattfand.

Das könnte Sie auch interessieren