Publiziert 26. Juli 2022, 07:58
8400

Stellungnahme an den Stadtrat eingereicht

Kritik an Mattenbach-Rodung

Die Dachorganisation Mattenbach-Allianz begrüsst Veloweg-Sanierung, kritisiert aber die Baumrodung und die Sicherheit für Fussgänger.

G
George Stutz
Die Sanierung des Veloweges wird von der Mattenbach-Allianz begrüsst, die geplante Rodung vieler Bäume aber kritisch hinterfragt.

Die Sanierung des Veloweges wird von der Mattenbach-Allianz begrüsst, die geplante Rodung vieler Bäume aber kritisch hinterfragt.
zvg

Die Mattenbach–Allianz https://mattenbach-allianz.ch/hat im Rahmen des Mitwirkungsverfahren zum Vorprojekt/Auflagenprojekt „Veloschnellroute“ bei der Stadt folgende Stellungnahme eingereicht.

Die Dachorganisation begrüsst grundsätzlich die Sanierung des Veloweges. Insbesondere
die geplante Beleuchtung, welche die Strecke sicherer macht und die Erneuerung des
Belags sind wesentliche Verbesserungen. Kritisch äussert sich die Mattenbach–Allianz zur
Verkehrssicherheit für Fussgänger und Fussgängerinnen, den Einschränkungen beim Zugang zum Naherholungsgebiet vor allem für ältere Menschen und der Rodung der Bäume.

Die Mattenbach–Allianz würde es zudem sehr begrüssen, wenn die interessierte Bevölkerung im Rahmen einer Begehung zusätzliche Informationen zum Projekt erhalten würde und Einblickin die verschiedenen Studien gewährt wird.

Unterstützt werden die Einwendungen von folgenden Mitgliedern:
Den Quartiervereinen Gutschick–Mattenbach QGM und wohnliches Geiselweid, dem Verein
Living–Room, der Genossenschaft für Alters– und Invalidenwohnungen Gaiwo, der SP
Altstadt/Mattenbach und dem Hausverein Hörnlistrasse 16.

Das könnte Sie auch interessieren