Publiziert 09. Nov. 2022, 06:30
8400

Neuer Departementssekretär

Benedikt Minzer wacht künftig über die Finanzen

Der neue Departementssekretär im Departement Finanzen heisst Benedikt Minzer. Der 54-Jährige bringt langjährige Erfahrung in Führungspositionen sowie in der öffentlichen Verwaltung mit.

r
red
Der 54-jährige Benedikt Minzer tritt seine neue Stelle am 1. März 2023 an.

Der 54-jährige Benedikt Minzer tritt seine neue Stelle am 1. März 2023 an.
Fotomontage: Stadt Winterthur / 84XO

Das Departement Finanzen, dem Stadtrat Kaspar Bopp (SP) vorsteht, erhält einen neuen Departementssekretär: Benedikt Minzer tritt per 1. März 2023 die Nachfolge von Riccarda Foi Masciadri an, die sich per Ende April vorzeitig pensionieren lässt. Gemäss städtischer Mitteilung bringt Minzer langjährige Erfahrung in Führungspositionen sowie in der öffentlichen Verwaltung mit. Zuletzt war er als Geschäftsführer bei der «Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige Basel» tätig. Davor arbeitete der 54-Jährige viele Jahre für unterschiedliche politische Behörden. «Als langjähriger Stadtschreiber der Stadt Liestal, als Bezirksratsschreiber im Bezirksrat Horgen und als juristischer Sekretär im Generalsekretariat der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich eignete er sich profundes Wissen sowie eine hohe Kompetenz in der Planung und Leitung komplexer Projekte an», heisst es seitens Stadt.

Minzer studierte Rechtswissenschaften an der Universität Basel. Seine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse erweiterte er mit den Nachdiplomstudien in Public Management an der ZHAW in Winterthur und Unternehmensführung an der Universität St. Gallen.

Das könnte Sie auch interessieren