Publiziert 08. Feb. 2022, 15:27
8400

Paid Post

Was tun, wenn die Corona-Krise einem den Schlaf raubt?

Homeoffice, Kurzarbeit, Kinderbetreuung, Gesundheitssorgen – und täglich steigende Fallzahlen sowie mediale Schlagzeilen lassen uns in der Corona-Krise nicht mehr ruhig schlafen. Was also tun, wenn das Gedankenkarussell nicht aufhören will sich zu drehen, sobald man im Bett liegt?

r
red

Neben gesundheitlichen Sorgen kann die Corona-Krise durch Verdienstausfall, Kurzarbeit oder Homeschooling zu beträchtlichen existenziellen Ängsten führen. Kein Wunder, wenn man schlecht in den Schlaf findet, nicht mehr erholt erwacht oder von Schlaflosigkeit geplagt wird. Das Gedankenkarussell kommt kaum zum Stillstand. Auch am Abend dreht es seine Runden und hält einen länger wach, als man möchte.

Wenn man schliesslich eingeschlafen ist, sorgen die Gedanken für wilde Träume. In diesen Wochen, die von sozialer Isolation, finanziellen Sorgen, Homeoffice, Sorgen um die Familie und die Freunde geprägt sind, fällt es vielen Menschen schwer, nachts zur Ruhe zu kommen und erholt aufzuwachen.

Das beobachtet auch unser Schlafexperten-Team. Es kommt durchaus vor, dass man einige Wochen hintereinander wenig oder schlecht schlafen kann. Deswegen entwickelt man aber noch nicht gleich eine Schlafstörung, denn der Körper hält das aus. Sollte der Zustand aber über Monate andauern, sollte man die Sache ernst nehmen und von einem Schlafexperten abklären lassen. Denn die wiederholte Schlaflosigkeit kann zu einer Insomnie (einer chronischen Schlaflosigkeit) führen, lässt man diese unbeachtet.

Schlafstörungen sind gut behandelbar. Der erste Schritt ist ein Anamnesegespräch.

Schlafstörungen sind gut behandelbar. Der erste Schritt ist ein Anamnesegespräch.
zvg

Was also tun, wenn einen die Sorgen rund um die Corona-Krise wachhalten? Schlafexpertin und Psychotherapeutin Veronica Cremascoli gibt auf unserem Online-Blog sieben wertvolle Tipps: blog.zurzachcare.ch

Nur wer gut schläft, kann aktiv am Leben teilnehmen. Das Gute: Schlaf- und Wachstörungen sind in der Regel gut behandelbar. Wir sind mit Leib und Seele Schlafmediziner.

ZURZACH Care Klinik für Schlafmedizin ist eine führende, interdisziplinäre Klinik, die sich auf Schlaf- und Wachstörungen spezialisiert hat und in ihrer Expertise auf über 26 Jahre Erfahrung blickt.

Gerne beraten und behandeln wir Sie an einem unserer drei Standorte in Bad Zurzach, Luzern und Zürich sowie online. Kontaktieren Sie uns!

ZURZACH Care Klinik für Schlafmedizin
Bad Zurzach, Luzern, Zürich

Tel. 043 816 87 84
ksm@zurzachcare.ch
www.zurzachcare.ch/schlafmedizin

Oder melden Sie sich direkt zu einem Erstgespräch an.

Das könnte Sie auch interessieren