Publiziert 30. Apr. 2022, 11:00
8400

Neuer Küchenchef im Winterthurer Kulturhaus

Luca Verardi übernimmt das Bistro der Villa Sträuli

In der Villa Sträuli ist ein neuer «Chef de cuisine» am Werk. Der Spitzenkoch Luca Verardi hat das Bistro des Winterthurer Kulturhauses übernommen. Anfang übernächste Woche nimmt er den Betrieb auf.

r
red
Übernimmt ab 9. Mai das Bistro des Kulturhauses Villa Sträuli: der Zürcher Spitzenkoch Luca Verardi.

Übernimmt ab 9. Mai das Bistro des Kulturhauses Villa Sträuli: der Zürcher Spitzenkoch Luca Verardi.
zvg

Anfang November ist in die Villa Sträuli neues Leben eingekehrt. Nach der beendeten Renovierung feierte das Winterthurer Kulturhaus an der Museumstrasse letzten Herbst seine Wiedereröffnung. Und nun werden auch die Geschmacksknospen der Gäste wieder verwöhnt. Luca Verardi ist neu für das Bistro & Catering der Villa Sträuli verantwortlich. Der 35-jährige Zürcher Spitzenkoch nimmt am Montag, 9. Mai, den Betrieb auf.  

Von Küsnacht nach Asien

Seine Ausbildung zum Koch absolvierte Luca Verardi im Romantik Seehotel Sonne in Küsnacht. Die Lehre rundete er mit einer Ausbildung in der Hotelfachschule Belvoirpark in Zürich ab. Von dort machte er sich in die Welt auf: Für ein Jahr ging Verardi in Thailands Hauptstadt Bangkok, wo er ein Management-Trainee absolvierte. Zurück in der Schweiz arbeitete er Food-Konzepte für Gastronomie und Hotellerie aus, bis er 2020 beschloss, wieder zurück in die Küche zu gehen. Der Gastronom machte sich als Störkoch und Caterer selbstständig.

Mit dieser Erfahrung im Gepäck wird Verardi nun wöchentlich wechselnde Menüs für das Bistro & Catering der Villa Sträuli kreieren. «Meine Gerichte schlagen eine Brücke zwischen internationalem Flair und lokalen Produkten. Wenn ich im Ausland bin, geht mein erster Gang auf den Markt, wo ich stundenlang die Produkte studiere.» Die gewonnenen Impressionen versuche er dann in seine Kochkunst einzubauen – mal sei es ein Wasser aus den USA, das etwas inspiriere, mal die Strassenküche Asiens.

«Nonno» als Vorbild

Für das Bistro der Villa Sträuli arbeite er gerne mit lokalen Lieferanten und saisonalen Produkten, da diese beste Qualität garantieren würden. «Wir sind in den Sommerferien immer zu meinem Grossvater in die Toskana gefahren, der dort Agriturismo betreibt. Dort haben wir Tomaten frisch gepflückt oder Oliven geerntet und den Bauern zum Pressen gebracht», erzählt Verardi. Die Idee vom Feld auf den Teller habe seine Küchenphilosophie geprägt. «Die italienische Küche und ihre grosse Vielfalt ist bis heute meine Leidenschaft. Und natürlich ist mein ‹Nonno› eine grosse Inspiration.»

Bistro Villa Sträuli
Museumstrasse 60
8400 Winterthur
bistro@villastraeuli.ch

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 11.30 – 14 Uhr
Samstag und Sonntag: geschlossen

Menü der Eröffnungswoche