Publiziert 24. Nov. 2021, 13:54
8400

Paid Post

Freie Schule Winterthur – wo nicht nur die Bäume in den Himmel wachsen

Die Freie Schule Winterthur ist in der Eulachstadt fest verwurzelt. Dank vielseitigem Schulangebot bietet sie 140 Schülerinnen und Schülern eine passende Ausbildung. Hohe menschliche Werte prägen den Umgang und den Schulalltag.

r
red

Umgeben von stattlichen Bäumen steht das Schulhaus der Freien Schule Winterthur mitten im Frohbergpark, lediglich ein paar Gehminuten vom Bahnhof Winterthur entfernt. Die zentrale Lage im Grünen ist einmalig. Einige Bäume im Frohbergpark standen wohl schon, als die Schule vor rund 150 Jahren als erste Privatschule des Kantons Zürich gegründet wurde. Die Freie Schule ist in Winterthur fest verwurzelt. Ihr vielseitiges Schulangebot bietet vielen Schülerinnen und Schülern eine passende Ausbildung. Hohe menschliche Werte prägen den Umgang und den Schulalltag.

Das vielseitige Schulangebot bietet vielen Schülerinnen und Schülern eine passende Ausbildung.

Das vielseitige Schulangebot bietet vielen Schülerinnen und Schülern eine passende Ausbildung.
zvg

Alle, die schon einmal einen Baum gepflanzt haben, wissen es: Damit er sicher anwachsen und gut gedeihen kann, benötigt er einen festen Grund, Licht und Wasser, Schutz und Pflege, und auch Freiraum, um sich entwickeln zu können. Diese Voraussetzungen und Möglichkeiten gibt die Freie Schule Winterthur ihren Schülerinnen und Schülern: Die rund 140 Jugendlichen, die ab der 6. Klasse bis zur 3. Sek den Unterricht besuchen, werden mit viel Wohlwollen und Wertschätzung von erfahrenen Lehrpersonen gefördert und begleitet und können in einem sehr strukturierten Umfeld lernen – ein guter Grund, auf dem sie schulisch und persönlich wachsen und gedeihen dürfen. Jede Baumart hat ihre spezifischen Bedürfnisse, jede Schülerin und jeder Schüler ebenso: Die 6. Klasse ist für Jugendliche gedacht, die ihr letztes Primarschuljahr in einer ruhigen und familiären Atmosphäre lernen möchten. Das Übergangsjahr gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in einem zusätzlichen Primarschuljahr fachlich an Sicherheit und persönlich an Reife zu gewinnen. Arbeits- und Lerntechniken, aber auch die Repetition des Unterrichtsstoffes der Mittelstufe stehen dabei im Zentrum. Die 1. bis 3. Sek A schliesst an das Primarschulangebot an und ist der ideale Lernort für Jugendliche, die eine anspruchsvolle Lehre oder eine weiterführende Schule anstreben. Fast die Hälfte der Lektionen der Sek A finden in Halbklassen statt. Abgerundet wird das Schulangebot mit der Sek+. In diesen Klassen besuchen maximal 14 Jugendliche aus der Sek A oder B den Unterricht. Mit den Leistungsniveaus in Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch werden die Schülerinnen und Schüler der Sek+ ihren Stärken und Möglichkeiten entsprechend gefördert.

Die rund 140 Jugendlichen, die ab der 6. Klasse bis zur 3. Sek den Unterricht besuchen, werden mit viel Wohlwollen und Wertschätzung von erfahrenen Lehrpersonen gefördert und begleitet.

Die rund 140 Jugendlichen, die ab der 6. Klasse bis zur 3. Sek den Unterricht besuchen, werden mit viel Wohlwollen und Wertschätzung von erfahrenen Lehrpersonen gefördert und begleitet.
zvg

Wer einen Baum pflanzt, freut sich, wenn er gedeiht und nach ein paar Jahren die ersten Früchte trägt. Genauso freuen sich Eltern und Lehrpersonen über gereifte, gestärkte Jugendliche, die mit einem grossen Wissensrucksack dem nächsten Lebensabschnitt entgegengehen.

Freie Schule Winterthur
Heiligbergstrasse 54
8400 Winterthur
052 212 61 44
www.freieschulewinterthur.ch


Das könnte Sie auch interessieren