Publiziert 01. Nov. 2022, 11:07
8400

Räumlichkeiten und Subventionsvertrag bei der Stadt Winterthur gekündigt

SommerTheater Winterthur schliesst für immer

Weil der Nachfolger von Direktor Hans Heinrich Rüegg unerwartet zurücktritt, wird das Unternehmen aufgelöst.

G
George Stutz
Schweren Herzens müssen Hans Heinrich Rüegg (Bild) und seine Frau Verena Leimbach-Rüegg das 1865 gegründete SommerTheater schliessen, da der designierte Nachfolger unerwartet zurückgetreten ist.

Schweren Herzens müssen Hans Heinrich Rüegg (Bild) und seine Frau Verena Leimbach-Rüegg das 1865 gegründete SommerTheater schliessen, da der designierte Nachfolger unerwartet zurückgetreten ist.
George Stutz

Das traditionsreiche Sommertheater Winterthur schliesst. Direktor Hans Heinrich Rüegg und Schauspielerin Verena Leimbacher-Rüegg treten nach über 50 Jahren von der Bühne neben dem Restaurant Strauss beim Stadtgarten ab. Eine Nachfolge haben die beiden seit einigen Jahren gesucht und aufgebaut. Nun hat sich der designierte Nachfolger, der nächstes Jahr die Leitung des Sommertheaters hätte übernehmen sollen, aus persönlichen Gründen unerwartet zurückgezogen.

Hans Heinrich Rüegg und seine Frau haben sich deshalb schweren Herzens entschieden, die Räumlichkeiten und den Subventionsvertrag bei der Stadt Winterthur zu kündigen und das Unternehmen aufzulösen. Was mit «Europas schönstem und ältestem Gartentheater» und den Räumlichkeiten im Strauss geschieht, ist noch offen. Das Sommertheater Winterthur wurde 1865 gegründet und war als Boulevardtheater mit eigenem Ensemble weit über die Stadt hinaus bekannt und beliebt.

Das könnte Sie auch interessieren