Publiziert 29. Mai 2022, 10:08
8400

Party mit Style, Groove und coolen Leuten am Bahnhofplatz

Freundeskreis lanciert die erste Party am Albanifest

DJ MIB Manuel Böschenstein, Sänger Camen und Camaquito-Gründer Mark Kuster machen am Stadtfest das «National» zum neuen «place to be».

G
George Stutz
Auf der Terrasse und im Glashaus des "National" wird die erste Freundeskreis-Party abgehen.

Auf der Terrasse und im Glashaus des "National" wird die erste Freundeskreis-Party abgehen.
zvg

Wie man am Albanifest das Partyvolk begeistern kann, muss man Manuel Böschenstein nicht lehren. Der Unternehmer und DJ zeigte sich für rund 20 Jahre für die Organisation und den passenden Sound in der Albanifestbeiz «Wagenschenke» mitverantwortlich. Letztere wurde in jüngere Hände gegeben, sodass Böschenstein wieder Luft hatte, eine neue Idee umzusetzen. «Es könnte mir ja sonst am Albanifest noch langweilig werden», lacht er.

Manuel Böschenstein

Das National wird für das gastronomische Wohl der Gäste sorgen, wir für eine tolle Party-Stimmung.

Manuel Böschenstein freut sich, zusammen mit Mark Kuster und Camen eine neue Partyreihe zu lancieren.

Manuel Böschenstein freut sich, zusammen mit Mark Kuster und Camen eine neue Partyreihe zu lancieren.
zvg

Als er vor einiger Zeit seinen einstigen KV-Mitschüler und Camaquito-Kinderhilfswerkgründer Mark Kuster getroffen hatte, schilderte er diesem sein Projekt, einen neuen Albanifest-Treffpunkt mit Stil, gutem Sound und tollen Leuten lancieren zu wollen. Kuster war dabei und empfahl auch gleich Sänger Pascal Camenzind alias Camen mit ins Organisationskomitée zu holen, «weil er mit seinen Songs und seinem Musikstil top an einen Szenenort passt, wo die Post abgehen soll, zwischendurch aber auch wieder gediegen gechillt werden darf», wie Böschenstein sagt. Obendrein pflegen alle drei ein grosses Netzwerk an interessanten und festfreudigen Leuten – die Basis für ein von Beginn weg funktionierendes Partylabel war gelegt. Mit «Freundeskreis» war auch der passende Brand bald gefunden. Und die zum Projekt Freundeskreis passende Location.

Eine cooler Event in einer top Location

Für die drei Organisatoren war von Beginn weg klar, dass sich das Restaurant National bestens eignen würde. Camen hatte da schon Auftritte, Mark Kuster veranstaltete hier früher immer wieder mal Benefiz-Events für sein Hilfswerk und Manuel Böschenstein organisierte vor rund zehn Jahren zweimal rauschende Silvesterpartys im beliebten Lokal am Winterthurer Bahnhofplatz. «Das Glashaus und die Terrasse zum Bahnhofplatz hin sind geradezu auf eine solche Sommerparty zugeschnitten. Davon konnten wir auch «National-Gastgeber Nuno Viana überzeugen», erklärt Manuel Böschenstein. Er freut sich, damit einen kompetenten Gastronomiepartner zur Seite zu haben, sodass sich dieser um das leibliche Wohl der Gäste und coole Drinks sorgen kann, «und wir eine tolle Stimmung garantieren können, für alle jene, die gerne am Albanifest sind und doch während, davor oder danach etwas ausserhalb der grossen Menschenmassen einen gediegenen ‹place to be› bevorzugen.»

Das könnte Sie auch interessieren