Publiziert 20. Apr. 2022, 16:52
8400

«Saus und Braus»-Partys in der Reithalle

Feiern zu Ballermann-Hits und Tunes aus den 90ern

Unter dem neu gegründeten Label «Saus und Braus» organisiert die Gastro ZH Event GmbH eine 90er- sowie eine Mallorca-Party in der Reithalle – mit Live-Acts, Lichtershow und Foodtrucks.

R
Ramona Kobe
Verwandeln die Reithalle in eine Pratylocation für 90er-Tunes und Ballermann-Hits (von links): Mr. President, Rednex, Almklausi und Tim Toupet.

Verwandeln die Reithalle in eine Pratylocation für 90er-Tunes und Ballermann-Hits (von links): Mr. President, Rednex, Almklausi und Tim Toupet.
Fotomontage: rk / zvg / pixabay.com

Auf die Bänke, fertig, prost! Auch dieses Jahr hätte das Frühlingfest in der Reithalle stattfinden sollen. Allerdings haben sich die Organisatoren entschieden, die Traditions-Veranstaltung abzusagen. Zu unsicher sei die aktuelle Lage Anfang Jahr noch gewesen, was eine sichere Planung verhindert habe, wie sie auf ihrer Website schreiben. Des einen Leid ist des anderen Freud. Die Glückliche in diesem Fall: die Gastro ZH Event GmbH, die seit mehreren Jahren die Fondue Stube vor den Archhöfen oder auch das «Drink’n’Dine»-Festival im Areal zwischen Salzhaus und Archbar organisiert. Sie konnte den Slot vom 6. und 7. Mai übernehmen. Das sei überraschend und zeitgleich ein Glücksfall gewesen, wie Leiter Events Marc Altenburger sagt. «Für uns war dieses Datum wichtig, weil ab Juni der Eventkalender in Winterthur bis Ende Jahr voll ist.»

Er organisiert unter dem neu gegründeten Partylabel «Saus und Braus» eine 90er- sowie eine Mallorca-Party – mit Live-Acts, fünf verschiedenen Bars und einer Foodmeile. Am Freitag werden zwei weltbekannte Acts aus den 90ern auf der Bühne stehen: Die schwedische Country-Dance-Band Rednex kommt mit Hits wie «Cotton Eye Joe» in die Reithalle, und die Eurodance-Gruppe Mr. President lässt mit Ohrwürmern wie «Coco Jamboo» in Erinnerungen schwelgen. Am Samstag bringen der singende Friseur Tim Toupet mit dem «Fliegerlied» und Schlagersänger Almklausi mit «Mama Laudaaa» das Ballermann-Partyfeeling in die Eulachstadt. Dazwischen werden die beiden Bands Partyräuber (am Freitag) und Würzbuam (am Samstag) sowie das DJ-Duo Dellas für Mitgröhlmomente sorgen. «Wir wollten etwas auf die Beine stellen, das es in dieser Form in Winterthur noch nicht gibt», sagt Altenburger. Wichtig war der Eventfirma zudem, die bestehenden Partyreihen von anderen Clubs und Veranstaltern nicht zu torpedieren. «Wir schätzen uns gegenseitig. Das soll so bleiben.»

Am Freitag lässt die Eurodance-Gruppe Mr. President mit Ohrwürmern wie «Coco Jamboo» in Erinnerungen schwelgen.
zvg

Ziel sei es, die Gäste, Jung und Alt, auf eine Reise in eine andere Zeit mitzunehmen. «Wir möchten eine neue Welt schaffen mit Farbe, Licht und jede Menge Deko», sagt der Projektleiter, «und uns komplett davon entfernen, was bisher in der Reithalle war.» Die Leute sollen zwar wissen, wo sie sind – nämlich in der «altehrwürdigen Halle, die zu Winti gehört wie das Albanifest» – diese aber nicht wiedererkennen. «Wir werden die Bühne neu positionieren», verrät Altenburger.

2000 Tickets in vier Wochen

Zehn Tage werden die Organisatoren in der Reithalle mit dem Auf- und Abbau beschäftigt sein. Eine von vielen Herausforderungen, wie Marc Altenburger erzählt. «Weil wir erst Anfang März die offizielle Freigabe der Reithalle erhalten haben und mit der konkreten Planung beginnen konnten, waren wir immer fünf Schritte in Verzug, die wir aufholen mussten.» Nur schon Logo und Name festzulegen, sei eine Challenge gewesen. Die beiden Partys sollen nämlich keine Eintagsfliege werden. «Wir wollen über die nächsten Jahre hinweg immer wieder Themenpartys unter dem Label ‹Saus und Braus› organisieren.» Folglich musste dieses unabhängig von Datum und Ort sein. Klar von Beginn weg war hingegen: Die erste Durchführung soll in Winterthur sein. «Und zwar in einem Rahmen, der für uns überschaubar ist», so Altenburger.

Am Samstag bringt Schlagersänger Almklausi mit «Mama Laudaaa» das Ballermann-Partyfeeling in die Eulachstadt.
zvg

In vier Wochen sollen 2000 Tickets verkauft werden; 1000 pro Abend. Wie viele sind schon weg? «Wir merken, dass die Leute den Mai noch nicht planen und Ostern im Kopf hatten, sind aber positiv überrascht», gesteht der Leiter Events. Und er fährt fort: «Wir sind sehr zuversichtlich, dass alle Tickets im Vorverkauf wegkommen, wir also keine Abendkasse anbieten müssen.» Bei Bedarf werde eine solche aber gerne angeboten.

Feiern bis um Mitternacht

Während an Partys in Clubs in der Regel erst ab 23 Uhr, dafür bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wird, starten die beiden «Saus und Braus»-Partys bereits um 19 Uhr – und enden um Mitternacht. «Aus einem einfachen Grund», erklärt Altenburger. «Wir dürfen nicht anders.» In der Reithalle seien nur zwei von vier Wänden isoliert, zudem befinde sie sich in einer Wohnzone. 24 Uhr sei aber eine gute Zeit, denn: «Die Winterthurerinnen und Winterthurer sind sich gewohnt, dass die grossen Anlässe in der Reithalle spätestens um Mitternacht zu Ende sind. Entweder gehen sie dann nach fünf Stunden festen noch weiter oder glücklich nach Hause.»

Das könnte Sie auch interessieren