Publiziert 09. Juli 2022, 08:00
8310

Im The Valley

Die Einzigartigkeit des Maggi-Areals am Summer-Festival erkunden

Lange war das Industrieareal der Maggi in Kemptthal für die breite Öffentlichkeit geschlossen. Zum Ende der Sommerferien wird im Rahmen des The Valley Summer Festivals vom 19. bis 21. August gezeigt, was die historische Stätte heute alles zu bieten hat.

M
Michael Hotz
Das The Valley Summer Festival zeigt der Bevölkerung, was das Maggi-Areal alles zu bieten hat.

Das The Valley Summer Festival zeigt der Bevölkerung, was das Maggi-Areal alles zu bieten hat.
zvg

Das Maggi-Areal im Kemptthal ist ein Standort mit einer langen und aussergewöhnlichen Industriegeschichte. Lange war das Areal für Aussenstehende aber nicht zugänglich und damit auch nicht erfahrbar. Mit dem Projekt The Valley wird nun nicht nur die bewegte Historie auf eine zukunftsgerichtete Weise fortgesetzt, sondern es hat auch ein erster Öffnungsschritt stattgefunden. Firmen, Start-ups und Werkstätte sind auf das Areal gezogen und bilden zusammen Tür an Tür einen kreativen Mix an individuellen unternehmerischen Visionen.

Die Corona-Pause sinnvoll genutzt

Jetzt öffnet sich The Valley am letzten Wochenende der Sommerferien für die breite Bevölkerung. Denn vom 19. bis 21. August findet erstmals das The Valley Summer Festival auf dem Areal statt. Der dreitägige Event ist eine Kombination aus Kulinarik, Musik, Unterhaltung, Action und Wissensvermittlung für Gross und Klein, eingebettet in die einmalige Kulisse des Maggi-Geländes. «Die Umgebung hier ist fantastisch. Wir haben uns sofort ins Areal verliebt», sagt Rainer Quenzer vom Planungsunternehmen «qiip», das Grossveranstaltungen auf nachhaltiger Basis organisiert und durchführt. Das Unternehmen ist selbst Mieter im Valley und stellt das neue Festival auf die Beine. Anknüpfungspunkt für das sommerliche Festival sind die 2019 durchgeführten Open Days des Aromen- und Düfteproduzenten Givaudan. «Der Event mit Street-Food-Ständen und Musik-Acts kam damals gut an», erzählt Daniela Paris von «qiip».

Die Coronajahre 2020 und 2021, als praktisch keine Veranstaltungen möglich gewesen seien, hätten sie sinnvoll genutzt, um in Absprache mit den Investoren und Eigentümern des Areals das Festival zu planen. Hauptziel des Festivals sei, den Besucherinnen und Besuchern zu zeigen, was das Maggi-Areal mittlerweile alles zu bieten habe. «Vielen ist gar nicht bewusst, wie lebendig das Areal jetzt schon ist», sagt Paris. Darum würden die Mieterinnen und Mieter aktiv ins Festival integriert, um die Vielfältigkeit von The Valley der Bevölkerung zu präsentieren.

Das Tal von weit oben überblicken

Das Festival lockt mit einer bunten Palette an Aktivitäten. 19 Food-Trucks und -Stände laden zu einer kulinarischen Reise vom Tibet über Indien bis nach Afrika. Zusätzlich bieten ansässige Mieterinnen und Mieter rund um den Brand «The Valley Values» etablierte Kulinarik im Catering sowie Dienstleistungen und Produktionen an.

Die ehemalige Maggi-Werkstattrampe wird zur Konzertbühne, vor der 1700 Personen Platz haben. Total fünf Bands aus der Region werden das Industrieareal am Freitag- und Samstagabend in einen Hexenkessel verwandeln. Und wer anschliessend bei Torschluss um 23 Uhr noch etwas Party machen will, begibt sich an den beiden Abenden auf den Rooftop der Silo Bar. Dort lassen DJ Tom Nice und DJ Nameless den Festivaltag mit heissen Rhythmen beschwingt ausklingen. Am Sonntagmorgen gibt die Stadtmusik Illnau-Effretikon ein Frühschoppen-Konzert, gefolgt vom Kinderprogramm von «Tante Carmen» alias Carmen Lopes Sway mit ihrer vergnüglichen und unterhaltsamen «Busfahrt».

  • Für das The Valley Summer Festival
    verlosen wir 10 x 2 Gutschein-Booklets im Wert von je 33 Franken. Darin enthalten sind diverse Vergünstigungen.

Von weitem sichtbar sein wird das 34 Meter hohe Riesenrad, welches einen wunderbaren Blick über das ein Kilometer lange Tal ermöglicht. Am höchsten Punkt kann man den Gästen auf dem Rooftop der Silo Bar nebenan zuwinken. Unterhaltung für die Kinder bieten das Feuerwehrhäuschen vom Stützpunkt der Feuerwehr Winterthur, Büchsenwerfen sowie eine Hüpfburg. Auf dem «Action Square» gleich neben dem Riesenrad führt die Motorworld an allen Tagen Car- und Bike-Shows durch. Dazu gehören unter anderem atemberaubende Drift-Shows des Drift-Racing-Teams aus dem Valley. Wagemutige dürfen sich beim Driften im Kleinformat mit dem Fun Drift Carts selber austoben. Zudem sind Probefahrten mit einem Tesla möglich und bei der Tombola Preise mit einem Wert von über 10’000 Franken gewonnen werden.

Festival soll es auch in Zukunft geben


Das Festival hat auch einen edukativen Anspruch. Die Schweizerische Technische Fachschule Winterthur lanciert verschiedene Selfie-Spots. Auf der Tour zu diesen Stellen lernen die Besuchenden die Geschichte des historischen Maggi-Areals kennen und kommen gleichzeitig an bisher unbekannte Orte. Als Highlight bezeichnet Rainer Quenzer das von Julius Maggi 1937 erbaute Silo. Darin lagerten unter anderem die Erbsen für die damals erfundene Instantsuppe.

Mit mindestens 5000 Besuchenden rechnen die Organisatoren für die erste Ausgabe des The Valley Summer Festivals. Dieses soll «keine Eintagsfliege» sein, wie es Quenzer ausdrückt. Das Team von «qiip» will den Event künftig jedes Jahr zum Ende der Sommerferien durchführen. Abschliessend sagt Paris optimistisch: «Wir sind davon überzeugt, dass die Bevölkerung ‹gwundrig› ist, was es im The Valley bereits alles gibt.»