Publiziert 31. Mai 2022, 08:40
8400

Im alten Busdepot

Der Pop-up-Dance-Space geht in die dritte Runde

Zum dritten Mal wird das alte Busdepot zum Pop-up-Dance-Space. 84XO war am Eröffnungsapéro.

r
red

Er ist Tanzstudio, Co-Working-Space und Bühne in einem: der Pop-up-Dance-Space im alten Busdepot. Seit Montag, 30. Mai, bis am 25. Juni kann der Raum öffentlich und kostenlos betanzt, bespielt und mit Kunst gefüllt werden - und das bereits zum dritten Mal.

Organisiert wird der Pop-up-Dance-Space vom Verein Dance Space. Gemäss den Verantwortlichen hat er zum Ziel, durch Infrastruktur, Plattformen und Vernetzungsmöglichkeiten Tanzschaffende aus Winterthur und Umgebung niederschwellig zu unterstützen. Ausserdem wolle der Dance Space junge Nachwuchstalente fördern, etwa mit dem «Residence Project», bei welchem zwei junge Tänzerinnen mithilfe eines Coachs ein Solo kreieren. Am Samstag, 11. Juni, findet zudem zum ersten Mal das «Show Up» als Aufführungsplattform für Showgruppen und Tanzschulen statt.

Weitere Informationen und das komplette Programm finden sich auf dem Facebook- und Instagram-Kanal von Pop-up-Dance-Space.

Das könnte Sie auch interessieren