«De gschtiflet Kater»

So, 14:00 Uhr
Wisenthalle, Schulstrasse 27, Wiesendangen

Der Dramatische Verein Töss ist nach einem Jahr Pandemie-bedingter Pause zurück auf der Bühne im Hotel Töss mit dem «Tössemer Märli 2021». Gespielt wird «De gschtiflet Kater».

Ein Dialektmärchen in vier Bildern von Jörg Schneider in einer neuen Fassung von Regisseur Peter Rothlin.

Inhalt: Hans, ein armer Müllergeselle, lernt die schöne Prinzessin Violanda kennen und findet Gefallen an ihr. Sein Freund, der Kater Schnurrdiburr, beschliesst deshalb seinem Liebesglück etwas auf die Sprünge zu helfen. Er ernennt Hans zum Grafen Carabas und verkleidet sich selbst mit Hut, Hose und Stiefeln als Jägermeister. So zieht er, als «gschtifleter Kater», auf König Pfifferlings Schloss und platzt dort mitten in die Geburtstagsfeier der Prinzessin. Die Feier wird allerdings durch den plötzlichen Besuch des bösen Zauberers Abrakarax gestört, der die Prinzessin zur Frau fordert. Als Beweis für seine Macht verzaubert Abrakarax den König, so dass dieser nicht mehr lachen kann. Der gestiefelte Kater verspricht der Hofgesellschaft, dass sein Herr Graf Carabas, dem bösen Treiben ein Ende bereiten werde. Zusammen mit Hans zieht er auf die Felsenburg des bösen Zauberers. Gelingt es dem Kater, den Bösewicht zu überlisten und den Zauberbann zu brechen? 

Das könnte Sie auch interessieren