Publiziert 06. Apr. 2022, 08:35
8400

Wöchentlich ein Rezept bei 84XO

Mit dem Faible fürs Kochen um die halbe Welt gereist

Die Australierin Justina Sullivan, die seit letztem Herbst «per glücklichem Zufall» in Winterthur wohnt, hat ihre eigene Rezept-Website «flaevor.ch» lanciert und stellt fortan für 84XO wöchentlich ein Rezept vor.

G
George Stutz
Justina Sullivan kocht, testet und kreiert neue Ideen, wie einen Supper-Club oder ein Food-Pop-up.

Justina Sullivan kocht, testet und kreiert neue Ideen, wie einen Supper-Club oder ein Food-Pop-up.
zvg

Multikulturelles hat Justina Sullivan seit jeher geprägt. Mit deutschen, polnischen und irischen Wurzeln und einigen Köchen in der Familie aufgewachsen, kam von klein auf eine eine vielfältige Auswahl an Gerichten auf den Tisch. «Von traditionellen europäischen Gerichten, die zu Hause gekocht wurden, über klassische australische Grillgerichte bis hin zu chinesischen, japanischen, thailändischen, vietnamesischen und indischen Currys, spanischen Tapas, mexikanischen Tacos, libanesischen Mezze-Tellern, türkischen Grillgerichten und fast allem, was dazwischen liegt», beschreibt sie ihre kulinarischen Wurzeln auf ihrer Rezept-Plattform «flaevor.ch».

Die Vielfältigkeit und die Begeisterung, was Essen anbelangt, liess sie kontinuierlich in in ihren beruflichen Werdegang einfliessen. So stieg sie im Alter von 21 Jahren ins Gastgewerbe in einem spanischen Tapas-Restaurant in ihrer australischen Heimat ein. Ein Jahr später verliess sie Down Under, um in Berlin Fuss zu fassen. Mit einem Job in einem amerikanischen Burger-Restaurant und einer Rock-Bar, Gelegenheitsjobs in Küchen von Festivals und anderen Veranstaltungen hielt sie sich finanziell über Wasser. Für Kochkreativität und entsprechenden Innovationen blieb nicht viel Raum.

In London zur Rezeptautorin mutiert

Dies änderte Sullivan mit ihrem Umzug nach London. Die schier endlosen Möglichkeiten der britischen Metropole im Bereich Essen und Kultur lebte die Australierin fortan aus. Sie besuchte jeden internationalen Supermarkt, jeden Wochenendmarkt und viele Restaurants, um auf Ideen für neue Fusionsgerichte zu stossen und diese auch gleich auszuprobieren. Mit Reisen nach Tel Aviv und in die Türkei wurde zudem ihre Leidenschaft, sich mit Gewürzen und Aromen auseinanderzusetzen, noch ausgeprägter. Nebenbei schloss sie in London ihre Kochlehre ab, arbeitete in diversen Restaurants und als Privatköchin, zudem schrieb sie für kommerzielle Unternehmen Rezepte, entwickelte diese weiter und lancierte ihren Blog.

Seit letztem Herbst wohnt Justina Sullivan in Winterthur. Sie erzählt: «Es war sozusagen ein Zufall. Mein Mann und ich sollten nach Konstanz in Deutschland ziehen. Wir wurden zu einer Party eines Freundes eingeladen, der in Winterthur lebt. Nachdem wir ein paar Tage dort herumgelaufen waren, fanden wir beide die Stadt wirklich cool und begannen, sie regelmässig zu besuchen. Am Ende verliebten wir uns in die Stadt, änderten alle unsere Pläne und zogen stattdessen hierher.»

Justina Sullivan steht am liebsten in ihrer Küche und tüfftelt an neuen Köstlichkeiten.

Justina Sullivan steht am liebsten in ihrer Küche und tüfftelt an neuen Köstlichkeiten.
zvg


Zurzeit arbeitet sie als freiberufliche Rezeptentwicklerin, kreiert Rezepte für Unternehmen und Social-Media-Kampagnen. Die meiste Zeit verbringt sie in ihrer Küche, testet und schreibt neue Rezepte und veröffentlicht diese auch auf ihrer Online-Plattform. Dazwischen plant sie einen Supper-Club und ein Food-Pop-up oder ist in der Meeresfrüchteabteilung der Migros im Neuwiesen-Center, am Wochenmarkt in der «Steibi», in der Metzgerei Hotz, im indischen Supermarkt, im Asia Supermarkt oder im Osina Afro Market anzutreffen. «Auch was die für meine Küche nötigen Zutaten betrifft, finde ich in Winterthur alles. Ich bin happy – die Stadt ist auch diesbezüglich ein ‹amazing› Ort!»

Wöchentlich ein Rezept: Ab kommender Woche veröffentlicht 84XO wöchentlich ein Rezept von Justina Sullivan zum Nachkochen − abwechslungsweise in der Zeitung und online auf dieser Plattform.