Publiziert 04. Mai 2022, 16:03
8400

Kochen mit Justina

Schokoladen Kaffee Buchweizen Crêpes

Wöchentlich veröffentlicht 84XO ein Rezept von Justina Sullivan zum Nachkochen. Dieses Mal: gebratene Schokoladen Kaffee Buchweizen Crêpes.

r
red
Die Crêpe wird mit einer Kugel Vanilleeis und etwas Ahornsirup zusätzlich aufgewertet.

Die Crêpe wird mit einer Kugel Vanilleeis und etwas Ahornsirup zusätzlich aufgewertet.
Fotomontage: rk / zvg

Buchweizen Crêpes, auch bekannt als Gallettes de Sarrasin, werden mit der Region Bretagne in Frankreich in Verbindung gebracht und wurden oft als Ersatz für Brot verwendet. Die herzhaften Versionen enthalten Ei und Käse, aber für alle Naschkatzen gibt es hier eine luxuriöse Schokoladen Kaffee Version.

Zutaten für 10 - 12 Crêpes

  • 100 g Buchweizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 gehäufter EL hochwertiges Kakaopulver
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2 Eier
  • 200 ml Milch
  • 50 ml starker Espresso (kalt werden lassen)
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 1 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • Vanille-Glace und Ahornsirup zum Servieren

Zubereitung

  • Gib alle Zutaten in eine Schüssel und rühre sie mit dem Schneebesen glatt (du kannst auch einen Mixer verwenden).
  • Decke den Teig ab und lass ihn eine Stunde lang ruhen. So können sich die Textur und der Geschmack besser entwickeln.
  • Erhitze eine Crêpe- oder Bratpfanne und bestreiche sie mit etwas Butter (achte darauf, dass nicht zu viel Butter in der Pfanne ist, da sich die Crêpes sonst nicht gleichmässig formen).
  • Giesse mit einer kleinen Schöpfkelle oder einem Messbecher schnell drei Zentimeter Teig in die heiße Pfanne und rolle ihn gleichzeitig, damit die gesamte Oberfläche bedeckt ist. Er sollte schnell Blasen werfen, seinen Glanz verlieren und kleine Löcher aufweisen.
  • Drehe den Crêpe um und backe ihn auf der anderen Seite für ca. 10 Sekunden. Rolle oder falte den Crêpe auf und nimm ihn aus der Pfanne. Wiederhole den Vorgang, bis der Teig aufgebraucht ist.
  • Serviere den Crêpe mit einer Kugel Vanille-Glace und beträufle ihn grosszügig mit Ahornsirup.

* Das Originalrezept mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie weitere Rezepte gibt es auch auf der Website von Justina Sullivan.

Das könnte Sie auch interessieren