Publiziert 12. Nov. 2022, 09:38
8400

24 Stunden ohne Ruhezeit

Stapo zieht übermüdeten Lastwagenfahrer aus Verkehr

Die Stadtpolizei Winterthur stoppte in Winterthur einen Lastwagenfahrer aus der Türkei, der fast 24 Stunden ohne Ruhezeit unterwegs war.

r
red
Die Polizei stoppte einen Lastwagenfahrer, der 24 Stunden ohne Ruhezeit unterwegs war.

Die Polizei stoppte einen Lastwagenfahrer, der 24 Stunden ohne Ruhezeit unterwegs war.
Symbolfoto: zvg

Die Stadtpolizei Winterthur führte am Freitagmorgen, 11. November, in Wülflingen eine Schwerverkehrskontrolle durch. Wie sie mitteilt, stoppten Spezialisten der Verkehrspolizei kurz vor 9 Uhr einen 35-jährigen Lastwagenfahrer aus der Türkei. Dieser sei seit 23 Stunden und 43 Minuten ohne Ruhezeit am Arbeiten gewesen und habe in dieser Zeit über 1400 Kilometer zurückgelegt. Die erlaubte berufliche Tätigkeit ist auf maximal 15 Stunden beschränkt. Auch die Tageslenkzeit überschriet er mit 18 Stunden und 48 Minuten deutlich. Erlaubt wären maximal 10 Stunden gewesen. Ausserdem hätte sich der Mann bereits in der Wochenruhezeit befinden und hat in den vergangen Tagen mutmasslich bereits mehrfach gegen die Ruhezeitverordnung verstossen, schreibt die Polizei weiter. Auch sein Fahrzeug war nicht vorschriftsgemäss in Verkehr: Er überschritt die erlaubte maximale Höhe von 4 Metern.

Insgesamt hat der Lastwagenchauffeur mutmasslich 14 Mal gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung verstossen. Er wird durch die Stadtpolizei Winterthur zur Anzeige gebracht. Der Chauffeur wird seine Fahrt erst nach erlangen der vorgeschrieben Ruhezeit am kommenden Montag fortsetzen können.

Das könnte Sie auch interessieren