Publiziert 13. Mai 2022, 18:10
8400

Rauschmittel im Wert von 1,4 Millionen Franken sichergestellt

Stadtpolizei mit spektakulärem Drogenfund

Der Stadtpolizei Winterthur gelang letzten Dienstag eine der umfangreichsten Drogensicherstellungen ihrer Geschichte. Sie beschlagnahmte Drogen im Wert von rund 1,4 Millionen Franken.

r
red

Ermittlungen brachte die Stadtpolizei Winterthur auf die Spur eines Schweizer Drogendealer-Paars. Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich stellte sie am Wohnort eines 36-Jährigen und seiner 30-jährigen Partnerin im Züricher Oberland rund zwei Kilogramm Marihuana sicher, wie die Stapo in einem Medienschreiben mitteilt. Gleichzeitig habe sie bei der Razzia letzten Dienstag, 10. Mai, zahlreiche Schusswaffen beschlagnahmt.

Im Hobbyraum des Paares machten die Polizeien dann gelagerte Drogen ausfindig, deren Menge es in sich hat. Die Ermittlerinnen und Ermittler fanden gemäss Mitteilung rund 120 Kilogramm konsumbereites Marihuana, etwa 20 Kilogramm Haschisch und ungefähr 60 Ecstasy-Pillen. Gesamthaft entsprechen die Rauschmittel einem Marktwert von rund 1,4 Millionen Franken, so die Stadtpolizei.

Die beiden vorläufig festgenommenen Tatverdächtigten werden sich vor der Staatsanwaltschaft Winterthur Unterland verantworten müssen.

Das könnte Sie auch interessieren