Publiziert 21. Jan. 2023, 12:46
8400

Auch Drogen und Geld sichergestellt

Polizei verhaftet drei Betäubungsmittelhändler

Die Kantonspolizei Zürich verhaftete am Donnerstag in Winterthur drei mutmassliche Betäubungsmittelhändler und stellte Drogen sowie Bargeld sicher.

r
red
Erfolgreiche Fahndung: Die Kantonspolizei Zürich konnte am Bahnhof Winterthur drei Betäubungsmittelhändler verhaften.

Erfolgreiche Fahndung: Die Kantonspolizei Zürich konnte am Bahnhof Winterthur drei Betäubungsmittelhändler verhaften.
Symbolfoto: zvg

Die Kantonspolizei Zürich konnte am Donnerstag, 19. Januar, drei mutmassliche Betäubungsmittelhändler verhaften, wie sie mitteilt. Nachdem Fahnder am Bahnhof Winterthur die mutmassliche Übergabe von Betäubungsmittel beobachteten, unterzogen sie zwei mutmassliche Drogenhändler einer Personenkontrolle und nahmen diese anschliessend fest. Ein weiterer mutmasslicher Komplize der beiden wurde ebenfalls verhaftet.

Bei der Durchsuchung der Effekten der Festgenommenen sowie bei anschliessenden Hausdurchsuchungen wurden rund 300 Gramm Kokain, circa 1,8 Kilogramm Haschisch, rund 6,8 Kilogramm Marihuana, circa 4,5 Kilogramm Streckmittel sowie viertausend Franken Bargeld sichergestellt, wie es in der Medienmitteilung heisst.

Die drei Schweizer im Alter von 30, 31 und 33 Jahren wurden nach den polizeilichen Befragungen der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland zugeführt. 

Das könnte Sie auch interessieren