Publiziert 25. Nov. 2022, 17:13
8400

Hoher Sachschaden

Im Lind-Quartier brannte ein Keller

Im Lind-Quartier mussten zwei Personen nach einem Brand im Keller mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

r
red
Gestern Donnerstagabend brannte im Lind-Quartier der Keller eines Mehrfamilienhauses.

Gestern Donnerstagabend brannte im Lind-Quartier der Keller eines Mehrfamilienhauses.
zvg

Am Donnerstagabend, 24. November, brannte im Lind-Quartier der Keller eines Mehrfamilienhauses. Wie die Stadtpolizei gemeinsam mit der Feuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur mitteilt, wurden sie kurz nach 23 Uhr alarmiert. Der Grund: Rauchs in einem Gebäude an der Thurgauerstrasse. Als die Rettungskräfte eintrafen, mussten sie zwei Bewohner mit der Leiter aus einem Fenster retten, die restlichen Bewohnerinnen und Bewohner hatten sich bereits selber in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr fand den Brandherd im Keller rasch und konnte das Feuer rasch löschen. Zwei Bewohnerinnen im Alter von 23 und 25 Jahren mussten mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Gemäss Mitteilung ist das Feuer bei einem Wäschetrockner im Keller ausgebrochen, der komplett ausbrannte, was weitere Schäden nach sich zog. Der entstandene Sachschaden betrage mehrere 10'000 Franken. Die genaue Ursache werde nun durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich und die Stadtpolizei Winterthur abgeklärt.

Neben der Polizei und Berufsfeuerwehr sind auch die freiwillige Feuerwehr von Schutz & Intervention sowie der Rettungsdienst Winterthur ausgerückt. Die Thurgauerstrasse musste vorübergehend vollständig gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren