Publiziert 17. Sep. 2022, 19:37
8400

Kapo-Beamte im Einsatz

Illegales Pokerturnier ausgehoben

Zehn Winterthurer Gastronomiebetriebe, deren Betreiber und Gäste wurden kontrolliert.

r
red


Die Kantonspolizei Zürich hat in der Nacht von Freitag auf Samstag in Winterthur diverse Gastronomiebetriebe kontrolliert, wie diese mitteilt. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf illegales Glückspiel gelegt. Zusammen mit einer Funktionärin der interkantonalen Geldspielaufsicht (Gespa) wurden insgesamt zehn Betriebe, deren Betreiber und Gäste entsprechenden Kontrollen unterzogen.

Drei Personen waren polizeilich gesucht wegen Zustellungen amtlicher oder gerichtlicher Dokumente und Verfügungen, eine weitere Person musste wegen nicht bezahlter Bussen verhaftet werden, heisst es im medialen Schreiben. Ein 32-jähriger Iraker habe sich nicht ordnungsgemäss ausweisen können, sodass seine Überprüfung in einer Polizeistation erfolgen musste. Im Anschluss wurde der Mann aus dem Polizeigewahrsam wieder entlassen.

In einem Lokal trafen die Polizisten acht Personen bei einem illegalen Pokerturnier an. Der Organisator, ein 50 Jahre alter Türke, wurde entsprechend angezeigt. Diverse kleinere Verstösse der einzelnen Gastronomiebetreiber wurden direkt vor Ort mittels Ordnungsbussen erledigt.

Das könnte Sie auch interessieren